Presse 2009

nüs vu üs Nr.13/Januar 2009

 

Neuer Kirchenchorleiter

Der Benkner Kirchenchor steht seit November letzten Jahres unter neuer Leitung. Der Chor und die Kirchenverwaltung wählten Mathias Kissel-Irshaid zum neuen Dirigenten.

ka.- Der Kirchenchor Benken hat seit 1. November 2008 einen neuen Chorleiter und mit Mathias Kissel-Irshaid auch bereits den ersten gemeinsamen, öffentlichen Auftritt hinter sich. Schnell einmal haben die Chormitglieder festgestellt, dass sie mit Mathias Kissel einen hoch qualifizierten Kirchenmusiker gewonnen haben. Kissel besuchte in Deutschland die Grundschule und das Gymnasium, studierte an der Uni Bielefeld Kirchenmusik mit den Hauptfächern Chorleitung, Orgel, Klavier und erwarb sich die wissenschaftliche Ausbildung in den Fächern Pädagogik, Liturgik und Hymnologie. Weitere Stationen waren die Hochschule für Kirchenmusik Herford/Westfalen, ein Weiterstudium in Basel für Orgel, Gesang und Chorleitung, ein Lehrauftrag für Tonsatz, Gehörbildung, Analyse und Musikgeschichte in Zürich. Nebenbei machte der neue Dirigent seit 1995 Berufserfahrungen in Chorarbeit sowohl innerhalb der Katholischen als auch der Reformierten Kirche. Er war Assistent an der Musikhochschule in Zürich, 2001–2005 als Kantor an der reformierten Stadtkirche St. Martin in Chur, danach Vizedirigent und Korrepetitor des Männerchores der Tonhalle Zürich.

Seit 2003 leitet Kissel den Frauenchor Eglisau, mit dem er am Gesangsfest Bülach 2006 die Bestnote erreichte und am Schweizerischen Gesangsfest in Weinfelden 2008 das Prädikat «sehr gut» holte. Seit 2003 ist er auch Kirchenmusiker an der Römisch-katholischen Pfarrkirche St. Gerbasius & Protasius in Hägendorf.

Da Mathias Kissel 2007 in Luzern ein Theologiestudium begonnen hat und dieses selber finanziert, suchte er sich nochmals einen Kirchenchor und ist auf das Inserat des Kirchenchors Benken aufmerksam geworden. Schon in der Probelektion mussten die Sängerinnen und Sänger feststellen, dass der Vollprofi ganz genaue Vorstellungen hat, den Kirchenchor zu leiten und diesen wieder ein Stück weiterzubringen. Auch der Kirchenverwaltungsrat bestätigte die Wahl, so dass Mathias Kissel offiziell ab 1. November 2008 neuer Chorleiter geworden ist. Jetzt wird in der Probe oft a capella gesungen, um das Gehör zu sensibilisieren. Es macht riesigen Spass, seine Proben sind schnell vorbei. Alle sind glücklich, Mathias Kissel in ihrer Mitte zu haben, und freuen sich auf eine wundervolle Zusammenarbeit.

Zur Person: Mathias Kissel ist am 6. April 1965 in Bielefeld geboren, seine Mutter ist Deutsche, der Vater Palästinenser. Kissel spricht Englisch, Spanisch und Lateinisch, wohnt seit 1995 in Basel und hat einen Sohn.

 

Pfarreiforum Februar 2009

 

Kirchenchor Benken

Sonntag, 1. März 2009, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Benken

Zum 1. Fastensonntag singt der Kirchenchor Benken die «Missa in G» von Giovanni Battista Casali 1715–1792. Casali wurde 1715 in Rom geboren und war ab 1759 Kapellmeister in S. Giovanni in Laterano. Sein Schaffen war hauptsächlich der Kirchenmusik gewidmet. Die Aufführung steht unter der Leitung von Chorleiter Mathias Kissel.

Der Kirchenchor Benken dankt allen Gönnern, die mit Spenden die Realisierung und den Unterhalt dieser Homepage unterstützen.